Freitag, 9. September

Ebow

22:00

Rap/Berlin

Ebow ist eine der begnadetsten Songwriterinnen im Deutschrap. Sie spielt mit Ambivalenzen und hält sie aus, ist widerständig und hyped. Straße und Softie. Hochpoetisch und not giving a fuck. In ihrem neuesten Album geht sie nicht nur back to the roots, representing München-Giesing und Free Kurdistan – sie geht den widersprüchlichen Sehnsüchten auf den Grund, die unsere Zeit in sich birgt. Sie pendelt zwischen den Gegensätzen ,Flexen und Fun‘ und ,Nähe, Widerstand und Überzeugungen’. Zwischen rougheren Beats und leichtfüßigeren R&B-Arrangements, zwischen Gesang, Gesprochenem und Pamphlet.

Nashi 44

19:00

Rap/Berlin

"ASIAN BERLIN PUSSY POWER" nennt die talentierte MC aus Neukölln ihre Attitüde, die nicht nur für empowernden Rap steht, sondern sie auch zur Stimme vieler betroffener Personen macht.
Die selbstbewusste Newcomerin bereichert die Deutschrap-Szene mit ihrer einzigartigen Mischung aus Attitüde und ausgeprägten Skills, einem starken, politischen Bewusstsein und humorvollen
sowie gleichzeitig vernichtenden Punchlines.

Illtupia

20:30

Klassik mit Tanz/Berlin

Illtupia (Portmanteau aus [il'tur / אלתור] hebräisch für 'Improvisation' und [Utopie] dem Wunschbild einer fortschrittlichen Gemeinschaft) vereint Barockgeige, Barockcello, Barockgitarre/Laute, Percussion und zeitgenössischer. Im Spiel mit Raum und Bewegung sowie der direkten Kommunikation der Musiker:innen durch improvisierte und freie Elemente kommt das Kollektiv einer echten Herzensangelegenheit näher: auf Augenhöhe mit dem Publikum zu interagieren und zu dem ursprünglichen Bedürfnis des Menschen zurückzufinden - zu Kommunikation und Begegnung im Momentum des Augenblicks.

contact yard

tba

Klassik

Das kulturpalast-ensemble/contact yard wurde von Julia, Luca, Katharina und Lukas gemeinsam mit befreundeten Künstler:innen extra für den Kulturpalast 2022 gegründet.
Das aus 16 Musiker:innen bestehende Ensemble spielt Musik von alt bis neu, klassisch bis experimentell. Neben Werken bekannter Komponisten wie Mozart, Beethoven und Dvorak, reihen sich weniger gängige Namen wie Martinu, Riley und Hidas ein.
Die musikalische Sinnenreise wird die verschiedenen Formen des Zuhörens herausfordern und klassische Musik neu denken.

Samstag, 10. September

Bush.Ida

Rap

21:30

Bush.ida rasiert die Szene des stumpfen, konsumverherrlichenden, misogynen Deutschrap. Ihr Rap ist feministisch auf die Fresse mit ein bisschen poetischem Charme und Party. Die Message: Solange binäre Geschlechterstereotypen nicht überwunden sind, Gleichberechtigung nur Mode und nicht Prinzip ist, wird sie einen Grund haben weiter zu rappen. Wenn Bush.ida nicht gerade das Patriarchat battled, appreciated sie in ihren Lines die heftigen FINTA*s, die sie auf ihrem Lebensweg kennenlernen durfte. Fresh AF und das mit der Referenz im Namen – bitte sprecht das Gap mit, sonst muss sie weinen.

FxF

Rap

20:00

FergeXFisherman kombinieren elektronischen HipHop mit Liveinstrumenten und erschaffen so einen Sound, der nicht nur HipHop-Fans begeistert, sondern auch Jazz-Liebhaber packt. Ihr Debüt-Album „Blinded By The Neon“ von 2020 überzeugte den Feuilleton sowie die Musikmedien gleichermaßen und bietet einen faszinierenden Einblick in die Welt von FERGE X FISHERMAN. Beatmaker Ästhetik trifft auf laid-back Rap und musikalische Raffinesse. Im Frühjahr 2022 erschien außerdem das neue Album „Duality“.

LakeSideBoyz

Jazz

17:00

LakeSideBoyz sind seit 4 Jahren als Liveband für „FergeXFisherman“ unterwegs. Bestehend aus Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keys und Violine, treten sie beim Kulturpalast Anwanden 2022 auch als Jazzband auf. Ihr Mix aus vibenden Beats, die von R’n’B und Soul Einflüssen der 90er Jahre, dem Hiphop der 2000er Jahre oder auch aktuellen Beattrends inspiriert sind, gepaart mit der rhythmischen und harmonischen Finesse sorgt mit ausgeklügelten Arrangements für eine treibende Dynamik und HipHop Entertainment vom Allerfeinsten.

contact yard

Klassik

tba

Das kulturpalast-ensemble/contact yard wurde von Julia, Luca, Katharina und Lukas gemeinsam mit befreundeten Künstler:innen extra für den Kulturpalast 2022 gegründet.
Das aus 16 Musiker:innen bestehende Ensemble spielt Musik von alt bis neu, klassisch bis experimentell. Neben Werken bekannter Komponisten wie Mozart, Beethoven und Dvorak, reihen sich weniger gängige Namen wie Martinu, Riley und Hidas ein.
Die musikalische Sinnenreise wird die verschiedenen Formen des Zuhörens herausfordern und klassische Musik neu denken.